Johanna Reiss besucht am 17. Juni 2017 den Geschichtsort "Humberghaus" in Dingden

Johanna Reiss, 1932 als Johanna (Annie) de Leeuw im niederländischen Winterswijk geboren, erzählt in ›Und im Fenster der Himmel‹ ihre

eigene Lebensgeschichte. Ihre Erlebnissewährend des Zweiten Weltkriegs wollte sie eigentlich nur für ihre beiden Töchter zu Papier bringen.

"Ursprünglich dachte ich, das habe ich in einer Woche geschafft", meinte sie. "Erst, als ich anfingzu schreiben, merkte ich, an wie viel ich mich

erinnerte, an Dinge, über die ich niemals gesprochen hatte, weil sie zu weh taten."

Das Buch wurde zu einem großen, unter anderem mit der Newbery Honor und dem Buxtehuder Bullen ausgezeichneten Erfolg; zwei weitere

Besuch von Johanna Reiss im HumberghausBände mit Erinnerungen sind seitdem gefolgt.

Die ehemalige Lehrerin lebt in New York und spricht bis heute regelmäßig als Zeitzeugin vor Schülern auf der ganzen Welt.