Nachdem bereits zum Kirmesauftakt oder besonderen Gelegenheiten Cilia Schmitz und Heinz Maiboom in "Dingdener Tracht" zu Akkordeonmusik tanzten, sollte 1984 eine Tanzgruppe ins Leben gerufen werden. Die Kleider und die blauen "Keelkes" für die Männer - in Anlehnung an alte die alte Kleidung Dingdener Bürger - wurden in liebevoller Arbeit selbst genäht. Die "Klumpen" lieferte der Holzschuhmacher Franz Niemann aus der Dingdener Heide. Mit sechs Paaren konnte die neugegründete Gruppe ihr Können bei der Dingdener Pfarrkirmes am 19. und 20. Mai 1984 zum ersten Mal live unter Beweis stellen.

Durchschnittlich 12 Auftritte im Jahr werden von der Tanzgruppe wahrgenommen. Dazu gehören: Frühlingstreff, Sommer- und Nikolausfeiern in Altenheimen, Bauernmärkte, Stadt- und Jubiläumsfestlichkeiten in benachbarten Orten sowie selbstverständlich sämtliche Aktivitäten des Heimatvereins.

Im zweiwöchentlichem Wechsel treffen sich die heute 14 Mitglieder der Trachtengruppe zu den Übungsstunden in der Aula der Dingdener Hauptschule. Hier werden die Tänze einstudiert und aufgefrischt. Zum Standardrepertoire gehören heute: Kunterdanz, Rheinländer, Klumpen-, Ernte- und Mühlentanz sowie der Sir-Bernhard-, der Familien- und der Schneewalzer.

Sie wollen mitmachen? Über Anmeldungen freuen sich Alois Tielkes, Tel.: 02852 3314 oder Anton van Stegen, Tel.: 02852 6758.